greenroot Supermarkt: Qualität statt Verpackung

„Zero-Waste“ lautet die Devise des verpackungsfreien Supermarktes „greenroot“ in Innsbruck. Der Besitzer Engin Dogan spielte lange Zeit mit dem Gedanken sich selbstständig zu machen. Nach seinem Studium erfüllte er sich seinen Traum und eröffnete im November 2016 das Geschäft in der Brixner Straße.

„Die Grundidee war, meinen Kunden ausgewählte Bionahrung in ihrer reinsten Form anzubieten. So bin ich bereits nach kurzer Zeit auf den verpackungsfreien Supermarkt gestoßen“, erzählt Dogan von den Anfängen seines Unternehmens und führt weiter aus: „Wir wollen Qualität statt teure Plastikverpackung. Daher wird auf unnötigen Müll verzichtet und bewusst auf Nachhaltigkeit geachtet.“

Von zuhause mitgebrachte Behälter und Tüten können an der Kasse tariert und anschließend mit Nüssen, Trockenfrüchten, Hülsenfrüchten sowie Getreidesorten und Müsli befüllt werden. „Dank der Lebensmittelspender ist eine genaue Dosierung der Menge möglich und auf Nachfrage kann zuvor natürlich probiert werden. Auch ein Mix aus Produkten unterschiedlicher Preisklassen ist möglich“, erklärt der Jungunternehmer, der den Betrieb gemeinsam mit seiner Frau und seiner Schwägerin führt. Für all jene, die keine eigene Verpackung mitnehmen, bietet greenroot spezielle Boxen und Glasgefäße zum Kauf an.

greenroot erweitert Sortiment

Auf Messen oder direkt bei den Händlern verkostet Dogan die Ware und prüft ihre Qualität, bevor er sie ins Sortiment aufnimmt. „Oft liegen geschmackliche Welten zwischen herkömmlichen Walnüssen und den Nüssen mit geprüfter Bio-Zertifizierung“, schwärmt Dogan über die Exklusivität seiner Naturalien. Künftig soll das verpackungsfreie Angebot um selbstgemahlenes Mehl und Reinigungsartikel erweitert werden. „Besonders stolz sind wir auf unser neuestes Projekt. Seit Kurzem bieten wir Tiroler Bauern Joghurt aus Aldrans mit Pfandsystem an. Dies ist nur einer unserer vielen Schritte, um vermehrt auch gekühlte Produkte in unser Sortiment aufzunehmen“, so Dogan.

»Weitere Informationen: www.greenroot.at

Die Lebensmittelspender ermöglichen eine genaue Dosierung der Produkte. Auf Nachfrage kann auch zuvor probiert werden.

Die Lebensmittelspender ermöglichen eine genaue Dosierung der Produkte. Auf Nachfrage kann auch zuvor probiert werden. Foto: greenroot

 

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!