Tirols Bäder starten nach Top-Winter in die Freibadsaison

Tirols Bäderbetriebe blicken auf eine erfolgreiche Wintersaison mit einem Umsatzplus von 30,1 Prozent und 24,55 Prozent mehr Besucher zurück und freuen sich auf einen heißen Badesommer.

Schwimmen ist nach wie vor eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten in Tirol. Nicht nur Feriengäste, sondern immer mehr Einheimische nehmen das regionale Angebot der Bäder in Anspruch. Speziell im heurigen Winter waren die Leistungen der heimischen Schwimmbad- und Saunaanbieter eine Stütze für den gesamten Tiroler Tourismus.

„Schwimmen macht nicht nur bei Hitze und Sommersonne Spaß, sondern auch in der kalten Jahreszeit, wie man an den aktuellen Zahlen der Winterbilanz unschwer erkennen kann. Die Besucherzahl ist um 24,55 Prozent auf 1.627.449 Millionen und der Umsatz um 30,1 Prozent auf über 20,9 Millionen Euro gestiegen“, freut sich Karlheinz Bader, Obmann der Tiroler Bäder, über dieses positive Ergebnis und ergänzt: „Auch bei den Mitarbeitern konnte ein deutlicher Anstieg von 300 auf 440 Mitarbeiter verzeichnet werden.“

Mystery-Check: Gesamteindruck passt

Im Zeitraum von Februar bis April wurden außerdem wieder 20 Tiroler Hallenbäder von geschulten Mystery-Kunden besucht und zweifach getestet. Der Fokus lag auf Preis-Leistungsverhältnis, Ambiente, Sauberkeit sowie Mitarbeiter und Bäderpersonal. Der Gesamteindruck – vom Betreten bis zum Verlassen des Bades – wurde mit der Note 1,5 beurteilt. „Mystery-Checks sind extrem wichtig, denn sie sind eine der wenigen ehrlichen Beurteilungskriterien für die Tiroler Bäderlandschaft. Diese Checks finden schon seit vielen Jahren statt und helfen dadurch den Betrieben und den Mitarbeitern, sich immer weiter zu verbessern“, freut sich Bader, dass sich diese Bemühungen auch in den Ergebnissen niederschlagen.“

Das Klima hat sich bei den 21 befragten Betrieben (neu dabei „Stubay“, renoviert „Kauns“) im Vergleich zum Vorjahr nicht wesentlich geändert: Neun Bäder schätzen ihre wirtschaftliche Situation gleich, neun besser und drei als schlechter ein. Mit 12,88 Euro je Gast liegen die Erlöse um 4,45 Prozent über jenen des Vorjahres (12,33 Euro).

Tiroler Bäder starten in die Sommersaison

„Das Wetter ist derzeit noch etwas launisch, doch der Badesommer steht in den Startlöchern“, zeigt sich Bader optimistisch. Einige der 110 Bäder öffneten bereits vergangenes Wochenende ihre Pforten. „Wir sind gut aufgestellt mit einem vielfältigen Angebot, das Jung und Alt viel Spiel und Spaß verspricht.“ Für die Sicherheit der Wasserfans ist jedenfalls bestens gesorgt: „Eine gute Ausbildung rettet Leben. Experten aus der Praxis machen die Teilnehmer des Bäderkurses nicht nur fit für die Prüfung, sondern auch für die verantwortungsvolle Arbeit am Schwimmbecken“, weiß Josef Fiegl, Pressesprecher der Tiroler Bäder. Der Sommer kann kommen!

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!