Blöde Fragen

KOMMENTAR

Umfragen lassen sich durchaus so formulieren, dass für eine Antwort nicht viel Spielraum bleibt.

Österreich ist in der entbehrlichen Kategorie “Steuererfindungen” internationale Spitze. Aktuell haben eure hemmungslosen Steuereintreiber die “Wertschöpfungsabgabe” ins Gespräch gebracht, sie dann, weil diese auf wenig Gegenliebe gestoßen ist, in “Maschinensteuer” umgetauft und jetzt, weil der Jubel immer noch nicht losgebrochen ist, mit dem Etikett “Robotersteuer” versehen. Das macht die Idee nicht besser. Der Grundgedanke dahinter lautet, die “Steuerbasis zu verbreitern”, auf gut Deutsch: eine neue Einnahmequelle für den Staat zu finden – anstatt ausgabenseitig zu sparen.

Letzte Woche war erstaunlicherweise in allen Zeitungen zu lesen: “Drei Viertel der Österreicher sind für eine Robotersteuer”. Echt? Ich habe mir die genaue Fragestellung angesehen, die so lautete: “Unternehmen, die Menschen durch Roboter ersetzen, sollen dafür zahlen.” Naja, wenn man so fragt, braucht sich keiner über das Ergebnis zu wundern!

Die “Robotersteuer” würde aber bei weitem nicht nur Betriebe betreffen, die einen Mitarbeiter durch einen Roboter ersetzen, sondern alle, die in neue Maschinen und moderne Technologien investieren, um konkurrenzfähig zu bleiben. Den Tischler, der sich eine moderne Bearbeitungsmaschine anschafft gleich wie den Kfz-Mechaniker, der einen innovativen Teststand kauft.

So ist das nun mal: Wenn man nur blöd genug fragt, bekommt man auch entsprechend blöde Antworten, meint

Der Rabe


Schreiben Sie dem Raben: der@rabe.co.at

Zum Rabenarchiv

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!