Gründermesse Tirol mit Show-Pitch

Bei der Gründermesse 2017 können sich alle Interessierten Informationen aus erster Hand holen und bekommen im Austausch mit Kollegen Impulse für das eigene Unternehmen.

„Austausch und Netzwerken sind gerade für Jungunternehmer besonders wichtig. Der Sprung in die Selbstständigkeit bedarf bester Vorbereitung. Wir freuen uns, allen Gründern hier eine optimale Plattform bieten zu können“, so Stefan Scholze, Leiter des Gründerservice Tirol.

Absolutes Highlight in diesem Jahr: Live Show-Pitch mit prominenter Jury. Unter dem Motto: „Keep it short and simple – in 2 Minuten auf den Punkt gebracht“ findet erstmals ein Show-Pitching bei der Gründermesse in Innsbruck statt. Marie-Hélène Ametsreiter von Speedinvest, Jurymitglied bei der Puls4 Show „2 Minuten 2 Millionen“, wird hier ihr Know-how aus der Sicht des Investors mit einbringen und dabei Tipps an die Jungunternehmer weitergeben.

wirtschaft.tirol: Frau Ametsreiter, was raten Sie allen Gründern? Was sind die wichtigsten Tipps?

Marie-Hélène Ametsreiter: Keine Kompromisse beim Team: Sie müssen 110 Prozent überzeugt sein, dass ihre Mitgründer die Besten auf der Welt sind. Hier gibt es nichts dazwischen.
Durchhaltevermögen: Nicht durch Niederlagen oder Rückschläge entmutigen lassen, sondern mit positiver Energie nach vorne schauen.
Be bold: Global denken von Beginn an. Die Welt endet nicht mit der DACH-Region.
Rechtzeitig Fundraisen: Das Geld wird immer schneller knapp als geplant und das Fundraising dauert immer länger als geplant.

Worauf schauen Sie bei einem Start-up ganz genau?

Team, Team, Team. Ein funktionierendes Team ist das Um und Auf.

Was ist der größte Fehler, den Gründer machen können? Auch charakterlich?

Sofort in Verteidigungshaltung zu gehen, statt zu reflektieren.

Sie selbst sind in einer Führungsposition. Schon mit 34 Jahren hatten Sie die Verantwortung für 1.000 Mitarbeiter. Woher nehmen Sie Ihre Stärke und Ihren Ehrgeiz?

Aus der Freude am Tun. Mir haben meine Jobs immer unglaublich Spaß gemacht. Da kommt alles andere von selbst. Und wenn ich bemerkte, die Freude geht verloren, habe ich den Job gewechselt.

Wie entscheiden Sie – Kopf- oder Bauchmensch?

Zuerst muss der Kopf befriedigt sein – quasi der Hygiene-Check. Die endgültige Entscheidung trifft aber der Bauch.

Müssen sich die Start-ups vor dem „Show-Pitch“ bei der Gründermesse fürchten?

Nein, gar nicht. Denn jeder Gründer weiß mit Sicherheit sehr viel mehr von seinem Produkt/Markt als die Jury, die zuhört.

Wie wichtig sind Angebote wie die Gründermesse für junge Unternehmer?

Sehr wichtig. Neben hilfreichen Tipps und Kontakten, ist das Netzwerken eine schöne Nebenerscheinung.

 

» Die Gründermesse 2017 findet am 31. März 2017 ab 12:30 Uhr in der Wirtschaftskammer Tirol in Innsbruck statt.

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!