Tourismuschulen Villa Blanka stellen sich neu auf

Die älteste Tourismusschule Tirols, die Villa Blanka, präsentiert sich in neuem Gewand und passt ihr Ausbildungsangebot an veränderte Berufsanforderungen an.

Ambitionierte Jugendliche erhalten an der Villa Blanka eine managementorientierte Ausbildung – nicht nur zum Koch oder Kellner, sondern auch in den Bereichen Wirtschaft, Tourismus und Recht. Die Schüler profitieren von dieser Ausbildung, die Karrierechancen in leitenden Positionen im Tourismus und berufsnahen Branchen ermöglicht.

Über 50 Prozent des Unterrichtsangebotes umfassen die Bereiche Sprachausbildung sowie die kaufmännische und touristische Ausbildung. Die Villa Blanka, getragen von der Wirtschaftskammer Tirol, bietet den Abgängerinnen und Abgängern der Höheren Lehranstalt für Tourismus die Möglichkeit, innerhalb von fünf Jahren die Matura sowie vier Lehrabschlüsse zu erlangen. Dafür ist von Seiten der Schüler auch ein großer Einsatz gefragt, denn der Slogan der Tourismusschule lautet: „Wir bereiten ambitionierte Jugendliche auf ihre Karriere von morgen vor.“ Ein neues Erscheinungsbild, eine angepasste Website und die Bedienung der Social-Media-Kanäle unterstützen die Villa Blanka in ihrer Neupositionierung.

„Wir haben den Markt analysiert und festgestellt, dass eine Ausbildungsschiene in Richtung Management, Marketing und unternehmerische Fähigkeiten für den Tourismus, aber auch für andere Branchen wichtig ist und den neuen Anforderungen am Arbeitsmarkt entspricht. Die Villa Blanka hat ihr Ausbildungsangebot dahingehend angepasst“, meint dazu Klaus Ennemoser, Obmann des Vereins Tourismusschulen Villa Blanka.

Villa Blanka-Absolventen auf der ganzen Welt gefragt

Die Qualität der Ausbildung zeigt sich auch, wenn man einen Blick auf die Erfolgsgeschichten wirft. Die Absolventen sind rund um den Globus erfolgreich.

Pascha Batthi etwa hat 2009 an der Villa Blanka maturiert und ist nun Director of Outlets im The Portman Ritz-Carlton, Shanghai, China. Er war außerdem für den BMW Hotelier of the Year Award nominiert, der letzte Woche in Macao verliehen wurde.
Auch die Schüler sind auf der Welt verstreut im Einsatz. Ihre Kompetenz ist bei einer Vielzahl von Großveranstaltungen gefragt, wie den Olympischen Spielen in Rio oder der Biathlon-Weltmeisterschaft in Hochfilzen im Februar.

Direktor Peter Kreinig schickt seine Schüler regelmäßig zu Wettbewerben, um die Besten der Schule besonders zu fördern. „Diese Erfolge zeigen, dass die Qualität in der Ausbildung passt, steigern die Motivation unserer Lehrer und den Leistungswillen unserer Schüler“, so Direktor Kreinig.

Nicht zuletzt durch die vielfältigen Praxiseinsätze, die nationalen und internationale Wettbewerbe, die vielen Praxisstellen im Ausland und auch durch die Begegnung der Schüler mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Ländern in der Schule entwickeln sich die Schüler schon sehr schnell zu selbstständigen, selbstsicheren und offenen jungen Menschen. Das sorgt in Kombination mit der umfassenden fachlichen Ausbildung und den erworbenen sprachlichen Fertigkeiten dafür, dass die Absolventen der Villa Blanka von vielen Branchen heiß umworben sind und weltweit eine Jobgarantie haben.

» Weitere Informationen: www.villablanka.com

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!