Elektro-Aichner: Erstes Studio im Hochpustertal

Mit der Eröffnung des ersten Lichtstudios der Region ermöglicht das Sillianer Elektrounternehmen Aichner seinen Kunden, eine Vielzahl von Beleuchtungskörpern und Lichtlösungen zu vergleichen und so das optimale Produkt für den jeweiligen Einsatzzweck zu finden.

Bei der feierlichen Einweihung des neuen Lichtstudios durch den Sillianer Dekan Anno Schulte-Herbrüggen würdigten Bürgermeister Hermann Mitteregger und Bezirksobmann Michael Aichner die beispielhafte Entwicklung des 1977 von Günter Aichner sen. und seinem Bruder Robert gegründeten Unternehmens zum führenden Elektrotechnik-Anbieter Osttirols mit knapp 30 Beschäftigten.

Trends und Marktnischen

„Es ist uns wichtig, dass unser Geschäftsmodell mehrere Standbeine hat und wir rasch auf Trends reagieren und Marktnischen besetzen können“, erklärt Günter Aichner jun., verantwortlich für das Lichtstudio und die Lichtplanung.

„Bis vor zwei Jahren konnte man meinen, man müsse sich voll auf die Photovoltaik konzentrieren, dann ist dieser Markt eingebrochen. Wir haben uns aber breit aufgestellt und frühzeitig auch die Sicherheitstechnik, also Alarm- und Brandmeldeanlagen – in unser Leistungsportfolio einbezogen, da es hiefür eine gesteigerte Nachfrage gibt“. Ähnlich verhalte es sich auch mit der Beleuchtungstechnik, die durch LED-Technologie und intelligente Steuerungssysteme eine neue Dimension für das Wohlbefinden der Menschen eröffnet.

Elektro-Aichner bietet Qualität und Kundennähe

Möglichst nahe am Kunden zu sein, gehört seit jeher zur Firmenphilosophie. „In der Elektro- und Kommunikationstechnik beträgt unser Aktionsradius um die 30 Kilometer. Das mag wenig erscheinen, ist aber genau jener Bereich, den wir mit unserem exzellenten Kundendienst innerhalb sehr kurzer Reaktionszeiten abdecken können“, so der Juniorchef.

Ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte war zweifellos der Bezug des neuen Firmengebäudes im Zentrum der Marktgemeinde Sillian vor fünf Jahren, wo auf vorerst 550 m² Verkauf, Lager, Werkstätte und Planung konzentriert wurden. Durch den Erwerb eines unmittelbar an das neue Geschäftslokal anschließenden Objektes, das nun das Lichtstudio beherbergt, konnte die Ausstellungs- und Verkaufsfläche um 200 m² erweitert werden.

Ausbildung im eigenen Betrieb

„Wenn man in der Elektrotechnik, die sich durch die fortschreitende Digitalisierungsehr sehr rasch verändert, als Komplettanbieter reüssieren will, braucht man in Verkauf, Planung und Installation besonders kompetente Mitarbeiter. Wir sind stolz darauf, dass nahezu unsere ganze Belegschaft im eigenen Betrieb ausgebildet wurde. Bei uns absolvieren alle Elektrotechnik-Lehrlinge die um das Spezialmodul Gebäudeleittechnik auf vier Jahre verlängerte Ausbildungszeit“, berichtet Günter Aichner jun. und ergänzt: „Bisher hatten wir noch kein Problem, geeignete Lehrlinge zu finden.“

»Weitere Informationen: www.aichner.at

Sie können sich über das gelungen Werk freuen: Firmenchef Günter Aichner (3. v.li.) mit Bruder Robert, Ehefrau Bernadette, Neffe Markus und Sohn Günter mit Ehefrau Elisabeth.

Sie können sich über das gelungene Werk freuen: Firmenchef Günter Aichner (3. v.li.) mit Bruder Robert, Ehefrau Bernadette, Neffe Markus und Sohn Günter mit Ehefrau Elisabeth. Foto: Christian Walder

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!