Krisensicherer Standort: Tirolstruktur, extra reißfest gewebt

StabilitätScocktail nach Tiroler Originalrezept: Ein Mix aus kleinen und großen Betrieben plus Tourismus macht den Wirtschaftsstandort Tirol extrem krisensicher.

In schwierigen Zeiten zeigt sich der Standort Tirol immer beruhigend stabil. Der aktuelle Mittelstandsbericht des Wirtschaftsministeriums weiß, warum das so ist. Der Hauptgrund liegt darin, dass sich gerade kleine und mittlere Unternehmen (KMU) als hart im Nehmen erweisen. Nach dem Krisenjahr 2008/2009 sind KMU überdurchschnittlich stark gewachsen und haben den Dämpfer schneller weggesteckt als andere. „Das ist DER große Pluspunkt für Tirol“, erklärt WK-Präsident Jürgen Bodenseer.

Groß + klein = stabil

Mit den vergleichsweise wenigen, aber umso stärkeren großen Leitbetrieben gehen unsere KMUs eine stabile Symbiose ein: „Die Großen brauchen die Kleinen und umgekehrt. Tirols Leitbetriebe praktizieren zahlreiche Kooperationen mit regionalen Mittelständlern, die ihrerseits als Zulieferer und Vorleister davon profitieren.“ Dieser altbewährte Mix erweist sich als extrem krisensicher.

Dazu kommen zwei weitere Stärken des Tiroler Unternehmertums: Im Land gibt es viele Familienunternehmen, die durch ständigen Wandel und laufende Innovationen bereits über mehrere Generationen bestehen: „Diese Firmen verfügen über viel Know-how in der Bewältigung von Krisen, das sich über Jahrzehnte angesammelt hat.“ Wer Betriebsübergaben erleichtert, erhält diesen Wissensschatz für die Zukunft (siehe umseitiger Artikel). Schließlich trägt auch das Standbein Tourismus, das in Tirol wie in keinem anderen Bundesland ausgeprägt ist, viele Arbeitsplätze über so manches konjunkturelle Wellental.

Fleckerlteppich mit Mehrwert

„Es ist dieser bunte Mix, der unseren Standort so stabil macht“, erklärt Bodenseer, „er wird nur von jenen als ‚Fleckerlteppich‘ belächelt, die nicht verstanden haben, wie engmaschig und reißfest sich diese Struktur auch in schlechten Zeiten bewährt.“ Die heimische Wirtschaftspolitik tut gut daran, diese besondere Struktur und dieses Tiroler Alleinstellungsmerkmal zu bewahren. Besonders für die Bundespolitik bedeutet das: Die Kleinen sind mit bürokratischen Hürdenläufen, komplizierten Steuergesetzen und pingeligen Kontrollen überfordert. Sie brauchen verständliche Regeln, einfache Pauschalierungen, Verlässlichkeit und Hausverstand. Ebenso wichtig sind Maßnahmen wie die flächendeckende Versorgung mit Breitband, eine Belebung der Ortskerne und Naturschutz mit Augenmaß.

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!