Bodystreet: Mit Strom im Nu zur Traumfigur

Anfangs kribbelt es nur leicht, dann spannen sich die Muskeln immer weiter an. Die Anstrengung steigt, Schweiß beginnt zu fließen. Nach nur 20 Minuten wird die Weste, durch die ungefährlicher Reizstrom mit unterschiedlicher Intensität durch den Körper geleitet wird, abgelegt.

„Das Elektromuskelstimulations-Training, kurz EMS, dauert zwar nicht lange, man sollte aber nicht glauben, dass es weniger anstrengend ist als andere Fitness-Methoden“, erklärt Sandro Egger-Fink, Besitzer des Bodystreet-Studios in Innsbruck.

Vor etwa zehn Wochen hat Egger-Fink sein Studio in der Schöpfstraße eröffnet. Bodystreet ist ein in München beheimatetes Fitness-Franchise. Der Standort in Innsbruck ist der erste in Tirol, der 25. in Österreich und einer von rund 240 weltweit. „Meine Schwester arbeitet bei Bodystreet und als ich mir einmal einen ihrer Vorträge angehört habe, dachte ich mir, dass das für mich etwas ist“, erklärt der schon immer sportbegeisterte Egger-Fink. Im Anschluss absolvierte der gelernte Bautechniker eine Ausbildung zum Bodystreet Instructor.

Effizienz und Zeitersparnis durch EMS-Methode

Die EMS-Methode ist eine statische, wie Egger-Fink erklärt. „Direkte Bewegung findet während des Trainings keine statt, die Muskeln werden einzig und allein durch die Stromimpulse, die auf jeden Kunden individuell eingestellt werden, beansprucht und trainiert.“ Es ist eine sehr effektive und schonende Form des Fitnesstrainings, sagt er, denn „90 Prozent der Muskelfasern werden damit erreicht. Durch den Wegfall der Bewegung werden die Gelenke nicht übermäßig beansprucht.“

Die Effizienz und Zeitersparnis, der gelenksschonende Aspekt durch das Training mit Eigengewicht sowie die bessere Einbindung der Tiefenmuskulatur, was z.B. bei Rückenschmerzen helfen kann, sind für Egger-Fink die drei großen Vorteile der EMS-Methode.

Individuelles Training im Bodystreet

„Hinzu kommt, dass es sich um ein Personal Training handelt. In exlusivem Flair trainieren maximal zwei Personen im Studio, auf jeden Wunsch kann und wird individuell eingegangen“, betont er.
Gut angelaufen ist das Geschäft in der Schöpfstraße bereits. Rund 40 Kunden trainieren derzeit dort. Egger-Fink schielt mit einem Auge aber schon in die Zukunft: „Der Innsbrucker Fitness-Markt hat Potenzial. Wenn mein Angebot weiter so gut angenommen wird, kommt irgendwann auch noch ein zweites Lokal dazu.“

»Weitere Informationen: www.bodystreet.com

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!