Resch neuer Betriebsleiter in der Autowelt Denzel-Unterberger

Die Autowelt Denzel-Unterberger hat 2017 viel vor: Noch-Betriebsleiter Klaus Kluckner, der designierte Betriebsleiter Andreas Resch und Dieter Unterberger, Geschäftsführender Gesellschafter von Unterberger Automobile.

Die Autowelt Denzel-Unterberger hat 2017 viel vor: Noch-Betriebsleiter Klaus Kluckner, der designierte Betriebsleiter Andreas Resch und Dieter Unterberger, Geschäftsführender Gesellschafter von Unterberger Automobile (v.l.). Foto: schlossmarketing

Nachdem Betriebsleiter Klaus Kluckner im neuen Jahr für das Partnerunternehmen Wolfgang Denzel Auto AG die Mitsubishi Gebietsleitung West übernimmt, konnte mit Andreas Resch bereits sein Nachfolger verkündet werden.

Andreas Resch hat sich in über 20 Jahren erfolgreicher Tätigkeit zu einer fixen Größe im Tiroler Automarkt etabliert. Seit November 2016 wird er von Vorgänger Klaus Kluckner bereits an sein neues Aufgabengebiet herangeführt. „Die Freude und Leidenschaft für den Automobilhandel ist bei mir ungebrochen groß. Umso stärker bin ich für diese neue Herausforderung in einem so renommierten Familienunternehmen wie Unterberger motiviert“, erklärt der designierte Betriebsleiter Andreas Resch.

Der Vertriebsprofi Resch ist im Tiroler Autohandel eine bekannte Größe. Zuletzt war der 50-jährige geborene Innsbrucker 13 Jahre lang Audi- und Seat-Verbundleiter für Porsche und Vowa in Innsbruck. Mit der Autowelt Denzel-Unterberger und ihren 75 Mitarbeitern übernimmt er einen der größten Betriebe der insgesamt 15 Unterberger-Standorte, die sich auf Tirol, Vorarlberg, Bayern und auf das Allgäu verteilen.

Rekordjahr in der 13-jährigen Firmengeschichte

Bis zum 31. Dezember liegt es noch an Klaus Kluckner, das laufende Jahr „in trockene Tücher zu wickeln“. Schon jetzt zeichnet sich dabei für die Autowelt Denzel-Unterberger ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr ab, das bisher beste in ihrer Geschichte.

„Wir können in den letzten Jahren eine kontinuierliche Entwicklung vorweisen. Der Umsatz stieg von 18,9 Millionen Euro im Jahr 2005 auf 40,2 Millionen Euro im Vorjahr 2015. 2005 wurden 578 Neu- und 334 Gebrauchtwagen verkauft. Dem gegenüber stehen 998 Neu- und 376 Gebrauchtwagen 2015. Im selben Zeitraum stieg die Mitarbeiterzahl von 63 auf 82. Gegenüber dem Vorjahr wird der Umsatz heuer nochmals um rund sieben Prozent wachsen. Gleichzeitig konnten wir heuer bereits um 100 Autos mehr verkaufen“, übergibt der scheidende Betriebsleiter ein grundsolides Autohaus an seinen Nachfolger Andreas Resch.

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!