Hochwertige Möbel aus dem Werkstoff Holz

In Osttirol ist es zur Tradition geworden, den erfolgreichen Lehrabschluss der Tischlerlehrlinge besonders festlich zu begehen und mit einer Ausstellung ihrer Gesellenstücke zu verbinden.

Bezirksinnungsmeister Friedrich Wieser begrüßte zu dieser „Freisprech-Feier“ und zur Eröffnung der Kreativmöbelausstellung in der Lienzer Tammerburg die 15 erfolgreichen Jungtischler und zahlreiche Ehrengäste sowie die Angehörigen der Lehrabsolventen. Der Landesinnungsmeister zeigte sich beeindruckt von den selbst entworfenen und perfekt ausgeführten Möbeln der jungen Osttiroler Tischler: „Ihr seid ein Aushängeschild für das Tischlerhandwerk, aber auch für die duale Berufsausbildung, um die uns viele Staaten beneiden.“

Wirtschaftsleitbild

Wieser erinnerte daran, dass Lehrlings- und Meisterausbildung untrennbar mit der Gewerbeordnung verbunden sind und warnte davor, dieses bewährte System durch eine bloß populistisch motivierte Liberalisierung aufs Spiel zu setzen. Auch WK-Obmann Michael Aichner und Bezirksstellenleiter Reinhard Lobenwein sind stolz auf die jungen Tischler-Facharbeiter: „In unserem Wirtschaftsleitbild wird als wesentliches Ziel genannt, Osttirol als Entwicklungsraum für Talente zu positionieren. Eure Leistungen beweisen, dass wir diesbezüglich auf einem guten Weg sind.“

Freude am Arbeiten

Die Lienzer Tammerburg- mit ihrer 500 Jahre alten, aus vielen Filmproduktionen bekannten, Zirbenstube selbst ein Zeugnis der Handwerkskunst – bot einmal mehr den idealen Rahmen für die Präsentation der Gesellenstücke, die den Bogen vom traditionellen Zirbenschrank über das aus alten Eichenfässern geformte Weinregal bis zum detailreich gefertigten „Kicker“ aus massiver Eiche schlagen. Im Ausstellungskatalog, der die Werkschau begleitet, nennen die jungen Gesellen unter anderem die Motive für ihre Berufswahl. Die „Freude am Arbeiten mit dem Werkstoff Holz“ wird dabei nahezu durchgängig genannt. Als Ausstellungsbesucher spürt man, dass sie es damit ehrlich meinen.

Beim Kickerspielen.

Dieses Objekt zieht Jungtischler, Prüfer und auch den Landesinnungsmeister gleichermaßen an: Der Kicker aus Eiche massiv und furnierter Akazie von Mathias Auer. Foto: WK Lienz

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!