Trend-Spielzeug Drohnen: Was ist erlaubt?

Drohne startet zum Flug

Immer öfter sind sie in Tirol am Himmel zu sehen. Doch der Betrieb von Drohnen unterliegt strengen Vorschriften. Foto: iStock.

Drohnen sind auch bei Tirolern beliebt wie nie zuvor, doch was ist eigentlich erlaubt und was nicht? Die Vorschriften sind zahlreich, ein Blick ins Gesetzbuch zeigt: Für den Betrieb von Drohnen in der Freizeit gelten andere Bestimmungen als im gewerblichen Einsatz. Nur für Flugobjekte der Kategorie Spielzeug braucht es keine Bewilligung.

Während große Firmen wie Amazon bereits mit Drohnen für Lieferzustellungen Tests fahren, werden in Tirol Drohnen bisher hauptsächlich als trendiges Spielzeug genutzt. Schätzungen zufolge sind in Österreich mehr als 17.500 Drohnen aktiv, jedoch nur ein Bruchteil davon ist angemeldet. So wurden bis Mitte 2015 lediglich 450 Anträge für genehmigungspflichtige Drohnen gestellt. Doch wann genau spricht man von einer Drohne? Der Gesetzgeber unterscheidet hier je nach Gewicht, Einsatzgebiet und Gefährdungspotenzial (siehe Box).

Was ist ohne Bewilligung erlaubt?

Spielzeuge und auch sogenannte Flugmodelle (ohne Kamera) können für den Betrieb in der Freizeit ohne Bewilligung verwendet werden (bis zu einem Gewicht von 25 Kilo). Alles was darüber liegt, unterliegt damit grundsätzlich einer Bewilligung der Austro Control. Generell ist beim Betrieb mit Spielzeug-Drohnen darauf zu achten, dass keine Personen gefährdet werden und sich das Flugobjekt nicht höher als 30 Meter über dem Grund befindet.

Beim Betrieb von Flugmodellen oder unbemannten Luftfahrzeugen müssen bereits wesentlich mehr sicherheitsrelevante Aspekte beachtet werden. So ist es etwa verboten, mit Flugmodellen über dicht besiedelten Gebieten zu fliegen. Idealerweise sucht man sich für den freizeitmäßigen Gebrauch ein großes, frei zugängliches Areal außerhalb der besiedelten Gebiete. Wichtig ist hier, stets den Sichtkontakt zu wahren und den max. Radius von 500 Meter sowie die max. Höhe von 150 Meter nicht zu überschreiten. Flugmodelle über 25 Kilo dürfen nur auf bestimmten Modellflugplätzen betrieben werden.

Der Flug über Menschenansammlungen, etwa bei Demonstrationen oder Konzerten, mit unbemannten Luftfahrzeugen ist ohne Genehmigung der Austro Control verboten. Hierzu kommen Flugbeschränkungsgebiete bzw. Flugverbotszonen, wo Flüge mit uLFZ nur mittels Sondergenehmigung erlaubt (z.b. Naturschutzgebiete) bzw. komplett verboten sind (z.b. Wien).

Wer haftet bei Unfällen?

Im Zillertal stürzte Anfang dieses Jahres eine Drohne neben Spaziergängern ab. Und Ende letzten Jahres fiel bei einer TV-Übertragung ein fliegendes Aufnahmegerät zu Boden und verfehlte nur knapp Skistar Marcel Hirscher. Die Frage der Haftungs- und Versicherungsrechte ist im Umgang mit Drohnen wesentlich. Der Besitzer hat zur Deckung der Schadenersatzansprüche eine Haftpflichtversicherung abzuschließen.

Wichtig: Es empfiehlt sich, sich bereits vor der Anschaffung mit dem Thema Versicherung auseinanderzusetzen. So fallen z.B. Multicopter ab 500 Gramm mit Kameras nicht mehr in die Kategorie Modellflugzeuge (sondern uLfz Kl. 1), wodurch auch die Modellflugversicherung nicht greift. Stattdessen muss für den Betrieb eine spezielle Versicherung abgeschlossen werden. Verstößt ein Drohnen-Besitzer gegen die Bestimmungen des Luftfahrtgesetzes, drohen teils hohe Geldstrafen bis zu 22.000 Euro.

» Weitere Infos finden Sie bei der Austro Control unter www.austrocontrol.at

 

Flugmodelle und unbemannte Luftfahrzeuge gemäß dem Luftfahrtgesetz 2014
Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!