Global Wellness Summit zu Gast in Kitzbühel

Vom 17. bis 19. Oktober findet der Global Wellness Summit erstmals in Österreich statt. Rund 500 Teilnehmer aus 40 Ländern werden zur zehnten Auflage des Branchentreffens erwartet.

„Das Thema Wellness passt wunderbar in Tirols Tourismusbild. Es passt zu unseren Bergen und hochkarätigen Betrieben. Es ist ein weltweites Zukunfsthema, hinter dem viel Fachwissen, Fachkräfte und Arbeitsplätze stehen“, freut sich WK-Präsident Jürgen Bodenseer darauf, dass der Global Wellness Summit (GWS) seinen zehnjährigen Geburtstag erstmals in Österreich, genauer im K3 KitzKongress feiern wird. „Wellness ist zukunftsträchtig, nachhaltig und ganzjährig. Der Austausch mit den weltweit größten Kapazundern der Branche bietet den Tiroler Unternehmen viele Möglichkeiten“, so Bodenseer.

Der Global Wellness Summit bringt als internationaler Kongress einmal im Jahr Entscheidungsträger und Visionäre aus aller Welt zusammen, um die Zukunft der 3,4 Billionen Doller großen globalen Branche zu gestalten. In Kitzbühel werden im Herbst rund 450 Spitzenvertreter aus Hotellerie, Tourismus, Wellness, Fitness, Beauty, Finanzen, Medizin, Architektur/Design, Immobilien, Produktion und Technologie erwartet. Tirol konnte sich in der Frage der Austragungsstätte gegen Mexico City, Abu Dhabi und Neuseeland durchsetzen. Damit kehrt der Kongress zum Jubiläum in die „Wiege des Wellness-Tourismus“ – wie Tirol von Experten bezeichnet wird – zurück.

Wirtschaftliche Effekte

Das diesjährige Motto des Global Wellness Summit, der vom Land, der WK und Kitzbühel finanziell unterstützt wird, lautet: Zurück in die Zukunft. Die Veranstaltung wird einerseits eine Perspektive auf die Zukunft der Wellness- und Spa Industrie geben und andererseits historische Beiträge zur Industrie innerhalb Europas und Österreichs zur Schau stellen.

„Tirol hat in Sachen Wellness eine hohe Glaubwürdigkeit“, betont LH Günther Platter und verweist auf das Cluster Wellness, in dem 105 Betriebe gelistet sind, „die im Jahr 461 Millionen Euro an Umsatz erwirtschaften und rund 7.000 Menschen beschäftigen.“ Die Effekte des internationalen Gipfeltreffens für Tirols Wirtschaft sind beachtlich. In und um Kitzbühel werden rund 2.000 Nächtigungen erwartet. Beim letzjährigen GWS wurde ein Umsatz von rund 1,35 Mio. Euro verzeichnet und die Berichterstattung weist einen Werbewert von 1,35 Mio. Euro auf.

„Es wird ein Summit mit Tirol-Spezifika“, verrät Wellnessexperte und Mitglied des Vorstands, Franz Linser. „Erstmals werden die Teilnehmer in kleinen Hotels wohnen und Kontakt mit dem Dorf und seinen Bewohnern haben. Wir werden bewusst die Natur miteinbeziehen und die heimische Hotellerie einladen, von den Besten zu lernen.“

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!