Die Spezialisten fürs gestochen scharfe TV-Bild

Der Familienbetrieb Josef Resch bietet den Komplettservice des klassischen Fernsehtechnikers. Vom langjährigen Mitarbeiter Andreas Eberl-Barsova übernommen, feierte der kürzlich Betrieb 30-Jahre-Jubiläum.

„Warten Sie, ich nehme Ihnen das Gerät ab”, sagt Andreas Eberl-Barsova und eilt der älteren Dame entgegen, die soeben sein Geschäft in der Innsbrucker Amraser Straße betreten hat. „Ich habe diesen Fernseher schon sehr lange und hänge daran. Ich hoffe, Sie können ihn reparieren”, kommt die Kundin ohne Umschweife zum Punkt, während Sie dem Inhaber den Röhrenfernseher übergibt. Im April 1986 als Firma Josef Resch gegründet, wird der Betrieb seit August 2012 vom langjährigen Mitarbeiter und seiner Frau Lenka geführt. Kürzlich feierte das Familienunternehmen 30-jähriges Jubiläum.

Der Betrieb bietet Komplettservice

„Wir bieten nach wie vor den Komplettservice des klassischen Fernsehtechnikers”, erklärt Andreas Eberl-Barsova. Dies umfasst Reparatur und Service elektronischer Geräte (alle Marken und Altersklassen, vom Röhrenradio bis zum Flat-TV), die Wartung und Neuinstallation diverser Empfangsanlagen, den Neuverkauf hochwertiger und benutzerfreundlicher Unterhaltungselektronik sowie Service beim Kunden vor Ort.

Schon als kleiner Bub schnappte sich Eberl-Barsova immer das uralte Bügeleisen seiner Großmutter, um auseinanderzunehmen und zu studieren. „Auch alle anderen elektronischen Geräte waren vor mir nicht sicher. Meisten ging allerdings ordentlich der Rauch auf, aber das schreckte mich nicht ab”, erzählt der Jungunternehmer, während er den hinteren Teil des Geschäfts – die Werkstatt – betritt.

„Heute reparieren nur noch wenige Betriebe. Doch diese Handwerkskunst sollte nicht verloren gehen.”

Andreas Eberl-Barsova

„Eines Tages leisteten sich meine Eltern eine Satellitenantenne. Als ich den Techniker so bei Arbeit beobachtete, wusste ich, so was will ich auch machen.” So absolvierte der Tiroler genau bei dieser Firma aus dem Zillertal die Lehre zum Radio- und Fernsehtechniker – oder wie es damals hieß: zum Kommumikationstechniker für Audio & Videoelektronik.

Nach seinem Lehrabschluss schnupperte Eberl-Barsova auch noch in andere Berufe, doch „es musste einfach etwas sein, bei dem ich Reparieren kann”, sagt er und unterzieht das Röhrengerät der älteren Dame einer ersten Untersuchung. Als er mit seiner Frau vor rund zehn Jahren nach Innsbruck kam, suchte er nach einer Arbeit mit Aufstiegschancen im Bereich seiner Ausbildung. So kam er zur Firma Josef Resch. „Herr Resch hatte keinen Nachfolger und bot mir nach Jahren intensiver Zusammenarbeit die Möglichkeit, das Geschäft zu übernehmen. Der Wunsch nach der Selbständigkeit kam aus der Überzeugung, dass es nur noch wenige Betriebe gibt, die reparieren. Und diese Handwerkskunst soll nicht verloren gehen”, betont der Tiroler.

Business ist hart, aber spannend

Da er den Betrieb nicht alleine führen konnte, holte er seine Frau ins Boot. Lenka Barsova kommt aus einer Unternehmerfamilie und verfügt über ein sehr ausgeprägtes technisches Verständnis. Gemeinsam stellten sich die beiden der Herausforderung Unternehmertum. „Es ist eine sehr harte, aber spannende Branche. Von der Jukebox bis zum U-Boot Radio aus den 30er-Jahren haben wir alles schon gehabt”, erzählt Eberl-Barsova. Wichtig, so der Unternehmer, sei es, immer auf dem neuesten Stand der Technik zu sein, Messgeräte der neuesten Generation zu verwenden und alle Arbeiten nach den aktuellsten Verordnungen umzusetzen.

„Eine Reparatur rentiert sich nicht nur bei Qualitätsprodukten mit langer Laufzeit. Auch bei günstigen Geräten fehlt oft nicht viel.” Grundsätzlich, wissen die Spezialisten, „kann jedes Gerät repariert werden. Die Frage ist oft nur, wie viel es einem Wert ist. Für den Röhrenfernseher der älteren Dame schaut es jedenfalls gut aus, bestätigt der Fernsehtechniker, während er zu seinem Werkzeug greift und sich in seine Lieblingstätigkeit vertieft.

» Alle Informationen zum Unternehmen gibt es auf der Hompage der Firma Josef Resch.

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!