Registrierkassen: Finanzamt überprüft Umsetzung

In den nächsten Wochen und Monaten wird das Finanzamt die Umsetzung der Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht überprüfen. Finanzbeamte werden dabei nach und nach Unternehmen aufsuchen. Wir haben dafür die wichtigsten Informationen und Formulare zusammengestellt.

Im Wesentlichen will die Finanz wissen, ob Einzelaufzeichnungen über Bareinnahmen geführt werden, ob eine vereinfachte Losungsermittlung in Anspruch genommen wird, ob bereits eine Registrierkasse vorhanden ist und ob Belege über Barzahlungen erstellt werden. Bei dieser Überprüfung wird eine Niederschrift in Form eines Fragebogens ausgefüllt, die sowohl von der Finanz als auch vom Unternehmen zu unterzeichnen ist.

Die Nachschau dient der Abgaben­erhebung und umfasst alle notwendigen Maßnahmen, um die Abgabenvorschriften zu erfüllen. Die Befugnisse der Abgabenbehörde sind dabei wesentlich geringer als etwa bei einer Außen­prüfung. Die Finanz kann jedoch die zu führenden Bücher und Aufzeichnungen sowie sonstige Unterlagen verlangen und in diese Einsicht nehmen. Im Unterschied zur Hausdurchsuchung dürfen allerdings nur offenliegende oder offengelegte Verhältnisse, Umstände und Gegenstände besichtigt werden.

Die Wirtschaftskammer rät, die Fragen zur Registrierkasse nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Wer sich bei der Beantwortung der Fragen nicht sicher ist, weil nicht er selbst, sondern ein Steuerberater oder Buchhalter sich um die Umsetzung der Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht kümmert, kann die Beamten fragen, ob ein steuerlicher Berater hinzugezogen werden kann.

» Weitere Informationen sowie die Formulare der Niederschrift zum Download: Finanzamt überprüft Umsetzung der Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht.

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!