Bodenseer: Mit Teilarbeitsfähigkeit Sozialsystem absichern

Bodenseer fordert Teilzeitkrankenstand

WK-Präsident Jürgen Bodenseer fordert in seinem 5-Punkte-Programm für ein neues Arbeitsrecht die Einführung der Teilarbeitsfähigkeit. Foto: WKT

Der Staat schiebt Kosten ab, die soziale Hängematte ist zu bequem und das Sozialsystem damit in Gefahr. Die Wirtschaftskammer präsentiert ein Fünf-Punkte-Programm, mit dem sie das Sozialsystem fit für die Zukunft machen will. Teilarbeitsfähigkeit, Änderungen bei Arbeitslosengeld und Kuren sowie die Einführung einer Freizeitversicherung sind der Kern des Programms.

„Die Arbeitswelt verändert sich. Es ist unumgänglich, dass sich Sozialpartner und Politik mit der Frage befassen, wie die Rahmenbedingungen verändert werden müssen, damit unser Sozialsystem dauerhaft bestehen kann“, erklärt WK-Präsident Jürgen Bodenseer die Hintergründe des von der Wirtschaftskammer präsentierten Fünf-Punkte-Programmes für ein neues Arbeitsrecht . „Es geht auch um Eigenverantwortung und Fairness, denn im Moment liegen die Belastungen hauptsächlich bei den Betrieben.“

Das Fünf-Punkte-Programm für ein neues Arbeitsrecht umfasst

  • die Einführung einer Teilarbeitsfähigkeit
  • die Angleichung von Arbeitslosen- und Krankengeld
  • die Abschaffung der Entgeltfortzahlung während des Präsenzdienstes
  • die Abschaffung von reinen Kururlauben als Krankenstand und Wende hin zu medizinischer Rehabilitation
  • die Einführung einer Pflichtversicherung für Freizeitunfälle.

„Mit unseren Vorschlägen, Forderungen und Maßnahmen betreten wir teilweise absolutes Neuland”, ist sich WK-Präsident Bodenseer über das Fünf-Punkte Programm im Klaren. Es gehe aber nicht  darum, die Errungenschaften des Sozialsystems abzuschaffen, vielmehr “braucht eine faire Basis, wenn das System künftig finanziert werden will“, so der WK-Präsident. Mit dem Fünf-Punkte-Programm der Wirtschaftskammer will er an die Bundesregierung herantreten. Denn umsetzen könne die Maßnahmen schlussendlich nur die Politik.

Die Forderungen im Detail:

Krankenstand/Teilarbeitsfähigkeit
Vereinheitlichung Arbeitslosen- und Krankengeld
Abschaffung der Entgeltfortzahlung nach dem Präsenzdienst
Rehabilitation statt Kur-Urlaube
Pflichversicherung für Freizeitunfälle
Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!