Lehrlingszahlen erwartungsgemäß leicht rückläufig

Die Tiroler Unternehmen bilden aktuell 10.947 Jugendliche zu Fachkräften aus, das sind um 4,7 Prozent weniger als im Vorjahr. Die TOP3 Lehrberufe sind Einzelhandel , Metalltechnik  und Elektrotechnik.

“Mit dem leichten Rückgang liegt Tirol im im österreichweiten Trend. Grund dafür ist vor allem die demografische Entwicklung“, erklärt WK-Vizepräsident Martin Felder. Ein Lichtblick sind die 3.344 Lehrlinge im ersten Lehrjahr. Mit einem Minus von 0,1 Prozent war hier erstmals seit vielen Jahren kaum ein Rückgang zu beobachten. „Ein Indiz dafür, dass ein Ende des Abwärtstrends erkennbar ist und sich die Lehrlingszahlen in den nächsten Jahren stabilisieren werden“, ergänzt Felder.

Seit Jahren legt die Wirtschaftskammer den Fokus auf die Qualität der Ausbildung. „Mit Lehre und Matura steht den Lehrlingen nach der Ausbildung die ganze Welt offen. Das Selbstverständnis von lebenslangem, begleitendem Lernen wird den Jugendlichen mit auf den Weg gegeben“, erklärt Felder. „Wir setzen uns seit Jahren stark für die duale Ausbildung ein und Karriere mit Lehre gilt heute mehr denn je. Die Rahmenbedingungen in der dualen Berufsausbildung werden kontinuierlich verbessert. Es kommen immer wieder neue Berufe dazu, wie zum Beispiel Fitnessbetreuung und Pharmatechnologie. Praxis, Know-How und Begeisterung werden in den heimischen Betrieben immer gesucht.“

Die TOP3 Lehrberufe sind Einzelhandel mit 1.577 Lehrlingen, Metalltechnik mit 1.051 Lehrlingen und Elektrotechnik mit 895 Lehrlingen. Größter Lehrlingsausbilder ist mit 5.364 Lehrlingen wieder das Gewerbe & Handwerk. Gefolgt von der Sparte Handel mit 1.782 Lehrlingen sowie der Industrie mit 1.229 Lehrlingen und dem Tourismus mit 1.215 Lehrlingen.

Bei der Wahl des Ausbildungsplatzes können die Jugendlichen aus dem Vollen schöpfen: Aktuell sind 642 Lehrstellen frei. „Besonders interessant ist eine Lehre auch für AHS-Maturanten, weil sie hier ihre fundierte schulische Ausbildung durch berufliche Praxis erweitern können. Die Betriebe bieten hier für Maturanten eine verkürzte Lehrzeit, interessante Zusatzausbildungen, Auslandspraktika und tolle Karrierechancen“, betont Felder.

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!