Frankreich kurbelt Arbeitsmarkt mit Zuschüssen an

Kleine und mittelständische Firmen sollen für die Einstellung von jungen Leuten oder Arbeitslosen 2.000 Euro bekommen. Lohnsubvention funktioniert und ist keine neue Erfindung. Die Zuschüsse machen aber nicht in allen Segmenten Sinn.

Frankreichs Präsident Francois Hollande will mit staatlichen Zuschüssen an Unternehmen die hohe Arbeitslosigkeit senken. Kleine und mittelständische Firmen sollten einen Zuschuss von 2.000 Euro für die Einstellung von jungen Leuten oder Arbeitslosen erhalten, sagte Hollande am Montag in Paris. Der Sozialist hatte sein politisches Schicksal an eine Besserung am Arbeitsmarkt geknüpft.

Die neue Regelung gelte für Firmen mit weniger als 250 Beschäftigten, die einem neuen Arbeitnehmer einen Vertrag von mehr als sechs Monaten anbieten. Wie die Austria Presse Agentur am Montag meldet, sollen die Bestimmungen ab sofort für zwei Jahre in Kraft treten und kosten nach Hollandes Worten zwei Mrd. Euro. Diese Summe werde nicht über Steuern finanziert, sondern über Einsparungen, sagte der Präsident.

Hollande hatte betont, 2017 nur dann für eine zweite Amtszeit anzutreten, wenn die Arbeitslosigkeit 2016 spürbar sinkt. Die nach Deutschland zweitgrößte Volkswirtschaft der Eurozone wächst derzeit eher moderat. Kritiker werfen der französischen Regierung mangelnden Reformeifer vor.

“Lohnsubventionen funktionieren durchaus”, sagt Stefan Garbislander, Leiter der Abteilung Wirtschaftspolitik in der Wirtschaftskammer Tirol, “vor allem im untersten Einkommensbereich macht eine solche Maßnahme absolut Sinn.”

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!