2015 war ein Rekordjahr für die Tiroler Kinos

Kino-Bilanz 2015. Foto: WKT

Blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück und freuen sich auf ein tolles Kino-Jahr 2016: Georg Mayrhofer, Obmann der Tiroler Kinos, und Fachgruppen-GF Bernhard Wanner (v.l.). Foto: WKT

Das vergangene Jahr hat den Erwartungen voll entsprochen. Mit einem Besucherplus von gut neun und einem Umsatzplus von mehr als zehn Prozent geht 2015 als eines der besten Kinojahre in die Geschichte der Tiroler Lichtspieltheater ein.

„Das Kino ist nicht totzukriegen“, freut sich Georg Mayrhofer, Obmann der Tiroler Kinos, mit einem breiten Grinsen. „Allen Unkenrufen und den x-ten Filmportalen zum Trotz – Kino boomt. Selbst ein extra heißer Sommer konnte ihm nichts anhaben.“ 2015 gingen in Tirol um 9,2 Prozent mehr Besucher in die zwölf Kinos als im vergangenen Jahr. Der Umsatz stieg um 10,5 Prozent auf 11,42 Millionen Euro. Ein Grund waren die vielen Blockbuster, die zu einem großen Teil hielten, was sie versprachen. Es waren Filme über kleine und große Helden, die 2015 die 600.000 Besuchermarke knackten und so mit Stichtag 28. Dezember das Platinum-Ticket ergattern konnten: Minions (787.800), Spectre (734.609), Fack ju Göhte 2 (630.740), Der Hobbit 3 – Die Schlacht der fünf Heere (622.043). Für zehn Produktionen gab es das Golden Ticket (ab 300.000 Besucher) und „Streif – One Hell of a Ride“ sowie „Das ewige Leben“ schafften das Austria Ticket (ab 75.000 Besucher).

„Das Gemeinschaftserlebnis und die große Leinwand, die neueste Digitaltechnik und der damit verbundene Qualitätssprung haben die Besucher begeistert“, nennt Mayrhofer die Gründe für den Erfolg des Kinos. „Höchste Qualität, neueste Technik und komfortabelste Saalausstattung – die Investitionen der Tiroler Kinos von mehr als 20 Millionen Euro tragen Früchte.“ Darüber hinaus bieten die Lichtspieltheater Liveübertragungen von Opern etc., Kinotage, Sonderaktionen sowie Familientickets an und auch die Durchschnittseintrittspreise sind mit knapp acht Euro fast gleich geblieben.

Erfolg trotz schwieriger Bedingungen

Immer auf der Agenda, so der Obmann, bleibt das Thema Filmdiebstahl, auch wenn 2015 mit der Schließung illegaler Portale und Websites einige Erfolge erzielt wurden. „Der Kampf wird nicht einfacher.“ Eine klare Meinung hat Mayrhofer auch zur Erhöhung der Mehrwertsteuer auf Kinotickets von zehn auf 13 Prozent. „In Deutschland liegt die Mehrwertsteuer bei sieben Prozent, in der Schweiz bei 2,5. Diese Anhebung ist für das Kulturgut Kino ein Schlag ins Gesicht und eine eklatante Wettbewerbsverzerrung sowie Benachteiligung der österreichischen Kino- und Filmlandschaft. Es ist erschreckend, wie primitiv, kurzsichtig und unvermögend die österreichische Politik handelt“, kann der Obmann nur den Kopf schütteln.

Mit großer Sorge blickt Mayrhofer auch auf die Aktivitäten der EU, die „entgegen der Empfehlung der Filmschaffenden eine Gleichmachung der europäischen Film- und Kinolandschaft betreibt. Die von allen so geschätzte Individualität der Länder, der Sprachen und der Kulturen sowie die Erstauswertung auf der großen Kinoleinwand werden dadurch in Frage gestellt.“

2016 bringt viele Highlights

Fürchten, so Mayrhofer, muss man sich 2016 nur vor ahnungslosen Regulatoren und Politikern in Brüssel und Wien. Freuen hingegen darf man sich auf ein Feuerwerk an neuen Filmen. Schon im Jänner starten „The Hateful 8“ (Quentin Tarantino), „Alvin und die Chipmunks 3“, „“Kung Fu Panda 3“, „Man lernt nie aus“ mit Robert de Niro und Anne Hathaway, „The Revenant“ mit Leonardo DiCaprio, „Die 5. Welle“, „The big Short“, „Creed“ (Silvester Stallone), „Bibi und Tina“, „Ride along“, und „Die Wahlkämpferin“ (Sandra Bullock). Weiter im Jahr geht es mit neuen Star Wars Folgen, „Independence Day: Wiederkehr“ (Emmerich) und „Batman vs. Superman“. 2016 wird auch wieder das Jahr der Animationshits: „Findet Dorie“, „Pets“, „Ice Age“, „Angry Birds“, „Robinson Crusoe“, „Zoomania“, „Alice im Wunderland 2“ und, und … Das Kino-Jahr 2016 kann also kommen!

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!