Wintersport Know-how: Tirol schielt auf Olympia 2022 in China

Chinesisches Interesse an Tiroler Technologie ist groß. Eine gemeinsame Reise der WK Tirol und der Außenwirtschaft Austria nach China fungierte als Türöffner für Unternehmen.

Der chinesische Markt bietet nach wie vor gute Chancen für europäische Unternehmen. Das gilt insbesondere für Firmen mit Spezial-Know-how in Bereichen, die für die Chinesen besonders interessant sind – so z. B. der alpine Wintersport. Nach-dem China den Zuschlag für die Olympischen Winterspiele 2022 erhalten hat, will das Land nun zeigen, dass es nach den Sommerspielen 2008 auch im Winter eine Großveranstaltung erfolgreich abwickeln kann. Daneben ist Wintersport in China ein boomender Markt, die Infrastruktur ist aber noch sehr schwach ausgebaut – eine ideale Chance für Tiroler Anbieter, die nun auch genützt wurde.

Basis dafür war eine China-Reise, die von der Wirtschaftskammer Tirol und des Außenwirtschafts-Center Peking organisiert wurde. Die Delegation, mehr als 50 Mann hoch und mit Landeshauptmann Günther Platter und Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Bodenseer an der Spitze, hatte Gelegenheit, Tirol und sein Winter-Know-how vorzustellen.

Tiroler Kompetenz für China

„Tirol hat im Zusammenhang mit Wintersport und Tourismusausstattung in China bereits einen guten Namen. China selbst hat mit der Organisation von Winterspielen und generell im Wintersportbereich nicht die nötige Erfahrung“, so Wirtschaftskammerpräsident Bodenseer. Vor diesem Hintergrund stieß die Tiroler Wintersport-delegation auf großes Interesse. LH Platter führte auf politischer Ebene Gespräche und präsentierte Tirol als Wintersportpartner.
Die Tiroler Delegation besuchte die Olympiaregion Yanquing, in der u. a. die alpinen Bewerbe stattfinden sollen. Dort ist heute noch unberührte Natur. Innerhalb der nächsten sechs Jahre wird hier aber enorm in Infrastruktur, in Lifte, Pisten, Beschneiung, Zutrittsysteme, Pistengeräte etc. investiert werden. Die 14 teilnehmenden Tiroler Unternehmen konnten ihre Produkte und Dienst-leistungen vor 130 hochrangigen chinesischen Repräsentanten der lokalen Wintersportbranche in Peking präsentieren – in Einzelgesprächen mit potenziellen Interessenten im Rahmen des „Austria Showcase Winter-sport & Tourismus China“.

Neue Chancen für Tiroler Unternehmer

Die Tiroler Unternehmer nützten dies auch intensiv, weit über hundert detaillierte Gespräche wurden geführt. Konkrete Geschäftsabschlüsse werden bereits erwartet. „Wir werden sehen, was draus wird“, ist Gerhard Reicher vom Innsbrucker Pistenausstatter Bellutti schon gespannt. Es habe jedenfalls etliche interessante Gespräche gegeben: „Es geht um die Ausstattung von Skigebieten, und eventuell auch der Olympischen Spiele.“
Markus Zanier vom Lienzer Handschuherzeuger Zanier Sport GmbH, ist hoffnungsvoll: „Es gibt in China durchaus Potenzial und Interesse für Luxusartikel“, unter die auch Zaniers Qualitätsprodukte fallen. Oliver Suter, Verkaufschef der Axess AG mit Werk in Innsbruck, hat mit Liftzutrittsanlagen bereits seit einigen Jahren Erfolg in China: Axess hat einen Bereich ausgestattet, in dem 2022 die Snowboard-Bewerbe ausgetragen werden: „Für mich war die China-Reise ein Pflichttermin, um bestehen-de Geschäftskontakte weiter zu intensivieren. Der chinesische Markt ist ein Markt mit riesigem Wachstumspotenzial im Bereich Ski und Snowboard“, sagt Suter.

Eingebettet war die Wirtschaftsdelegation in einen großen Tirol-Auftritt mit entsprechendem Rahmenprogramm. Die Festspiele Erl präsentierten sich in Peking und Shanghai mit Erstaufführungen von Wagner-Opern. Und eine Tourismusdelegation der Tirol Werbung schlug kräftig die Werbetrommel für Tirol als Reise- und Urlaubsziel.

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!