BBT: Deutschland und Bayern müssen einen Gang zulegen

WK-Präsident Bodenseer sieht bei den Zulaufstrecken des Brenner-Basistunnels im Süden Fortschritte. Im Norden ortet er großen Nachholbedarf.

Woche für Woche wird der Brenner-Basistunnel ein Stück länger. „An allen Baulosen wird mit Hochdruck gearbeitet, sodass der Zeitplan für die Eröffnung des längsten Eisenbahn-Tunnels der Welt mit September 2026 aller Voraussicht nach zu halten sein wird“, zeigt sich WK-Präsident Jürgen Bodenseer zuversichtlich.

Auch bei den Zulaufstrecken tut sich einiges. Für die Strecke Franzensfeste – Waidbruck wurden kürzlich die entscheidenden Weichen gestellt. Zwei sechs bzw. 15 Kilometer lange Tunnel sollen sicherstellen, dass die Hochgeschwindigkeitszüge ihre volle Leistung auf die Schiene bringen können. Mit den Bauarbeiten kann 2018 begonnen werden, womit der Südzulauf voll funktionsfähig sein wird.

Bayern muss einen Gang zulegen

Schwerer tut sich allerdings Deutschland. Wenn die Planungen und Arbeiten in dieser Art und Weise weiter geführt werden, scheint es völlig aussichtslos, dass der Nord-zulauf aus Bayern zeitgerecht zur Eröffnung des BBT fertig gestellt werden kann. „Aus aktueller Sicht wird dieser Streckenabschnitt frühestens 2035 voll leistungsfähig sein. Das ist inakzeptabel. Bayern und die Deutsche Bahn sind gefordert, ihre vertraglichen Zusagen einzuhalten und einen Gang zuzulegen“, appelliert Bodenseer. Im Zusammenhang mit dem infrastrukturellen Ausbau fordert der WK-Präsident außerdem eine möglichst rasche Anbindung des Flughafens München an das deutsche Hochgeschwindigkeits-Bahnnetz.

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!