PrePress digital perfektioniert die Druckvorstufe

Das Beispiel PrePress digital Softwareentwicklung GmbH zeigt, dass sich im Umfeld starker Produzenten wie der Durst-Unternehmensgruppe spezialisierte Technologie-Dienstleister entfalten können.

Der „Durst-Kristall“ – das weithin sichtbare Innovationszentrum des international erfolgreichen Großdrucker-Produzenten am östlichen Stadtrand von Lienz – beherbergt auch die Büros des vor drei Jahren gegründeten Start-up-Unternehmens PrePress digital Softwarentwicklung GmbH. Dessen geschäftsführende Gesellschafter Hans Peter Schneeberger ist nach vielen Jahren eines Wochenend-Pendler-Daseins in seine Heimat Osttirol zurückgekehrt. Bereits 1989 – ein Jahr nach Abschluss des BWL-Studiums in Linz – gründete er dort sein erstes Unternehmen und spezialisierte sich auf die Desktop-Publishing-Technologie und Trainings im Umfeld des grafischen Gewerbes.

„Die Käufer von Druckern wünschen sich Systemlösungen möglichst aus einer Hand. Damit der Druck mit höchstmöglicher Qualität, kostengünstig und anwenderfreundlich funktionieren kann, braucht es neben der Hardware auch Software, und zwar gleich mehrere Programme. Wir haben innerhalb von etwas mehr als einem Jahr ein „Workflow-System“ zunächst für die in der Verpackungsindustrie verwendeten „Label-Drucker“ entwickelt, in welches wir die Software von OEM-Partnern integriert haben“, erklärt Schneeberger, und ergänzt: „Wir kaufen also die Kerntechnologien von führenden Anbietern zu, führen die Programme zusammen und optimieren sie. Der Anwender bekommt alle Druckdaten übersichtlich und in ansprechender Darstellung auf seinen Bildschirm und kann die gängigsten Korrekturen und Änderungen von Variablen direkt im Browserfenster erledigen“.

PrePress hat aber auch ein Analyse-Tool für Großdrucker entwickelt, mit welchem in Echtzeit alle Daten, die von den zahlreichen Sensoren in derartigen Geräten aufgezeichnet werden, auch von mobilen Endgeräten aus abgerufen werden können – natürlich in hervorragender grafischer Gestaltung. „Das kann man sich als eine Art Betriebsdatenerfassung vorstellen, bei der die technische und die kommerzielle Sichtweise zusammengeführt werden – einfach, übersichtlich und transparent, wie das bisher nicht möglich war“, so Schneeberger.

PrePress bildet Lehrlinge aus

Für den Lienzer Softwareentwickler arbeiten bereits 17 Personen – fast alle als Angestellte vor Ort. Seit dem Sommer wird auch ein Informatik-Lehrling ausgebildet. „Mein Entwicklungsleiter ist mit seiner Familie von Berlin nach Osttirol übersiedelt; der überwiegende Teil der Belegschaft stammt aber aus der Region. Bei uns zählen Kreativität, Teamgeist und Entscheidungsfreudigkeit. Einige meiner Mitarbeiter sind Absolventen des Aufbaulehrganges für Multi-Media und Werbegrafik an der Privatschule „MultiAugustinum“ im Salzburger Lungau, wo ich seit 17 Jahren an einem Tag pro Woche unterrichte“, erzählt der Firmenchef, der als Druckvorstufen-Experte auch schon zahlreiche Fachbücher veröffentlicht hat.

Das Beispiel PrePress zeigt, dass sich im Umfeld starker Produzenten wie der Durst-Unternehmensgruppe spezialisierte Technologie-Dienstleister entfalten können und dass auf diese Weise auch dem Hauptproblem der peripheren Region Osttirol – der Abwanderung gut ausgebildeter Fachkräfte – wirksam gegengesteuert werden kann. „Wir sind froh, dass Durst mit dem Bau eines neuen Verwaltungsgebäudes begonnen hat. Da wir schon aus allen Nähten platzen, werden wir dorthin übersiedeln. Vorsorglich sind schon einmal 30 Arbeitsplätze für PrePress reserviert“, kündigt Schneeberger an.

Bild oben: Hans Peter Schneeberger hat 2014 mit dem Beteiligungsunternehmen Tyrolean Business Angel GmbH des Industriellen Harald Oberrauch die PrePress digital Softwareentwicklung GmbH gegründet.

»Weitere Informationen: PrePress digital

Jederzeit den vollen Überblick über alle Druckjobs hat man mit der von PrePress entwickelten Software, mit der man auch die Druckparameter rasch und unkompliziert ändern kann.

Jederzeit den vollen Überblick über alle Druckjobs hat man mit der von PrePress entwickelten Software, mit der man auch die Druckparameter rasch und unkompliziert ändern kann.

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!