„Schlauer als der Klauer“ im Tiroler Handel

Rund 150 Händlerinnen und Händler informierten sich in der Tiroler Wirtschaftskammer Tirol über Ladendiebstahls-Prävention.

Ladendiebstahl ist ein massives und dennoch oft unterschätztes Problem im Handel. Immerhin sind Ladendiebe für rund 70 Prozent des sogenannten Warenschwunds verantwortlich, der die österreichischen Handelsunternehmen allein im Jahr 2015 rund 700 Millionen Euro gekostet hat. Um aufzuzeigen, dass dieser Schaden erheblich reduziert werden könnte, hat die Sparte Handel kürzlich zum Handelstag unter dem Motto „Schlauer als der Klauer“ in die Tiroler Wirtschaftskammer geladen.
Dabei stellte Referent Andreas Dischereit klar, dass keineswegs nur „Profis“ in Geschäften stehlen. Im Gegenteil: „Jeder Kunde kann zum Ladendieb werden, wenn er das Gefühl hat, mit den Waren alleine zu sein. Rund 75 Prozent der Diebstähle gehen auf das Konto von Gelegenheitsdieben“, so der Experte für Prävention von Ladendiebstählen. Gerade deshalb ist es für Händler wichtig, in ihrem Geschäft möglichst wenige „Gelegenheiten“ für Diebstähle zu bieten. Dafür sind laut Dischereit gezielte Maßnahmen in den Bereichen bauliche, technische, organisatorische und warentechnische Prävention erforderlich. Dazu zählen unter anderem helle, übersichtliche Verkaufsräume, elektronische und mechanische Warensicherungssysteme oder die Umplatzierung diebstahlgefährdeter Artikel. Besondere Bedeutung kommt aus Sicht des Experten aber auch der personellen Prävention zu. „Das wirksamste Mittel gegen Ladendiebstahl ist Kundennähe und Aufmerksamkeit“, meint Dischereit und empfiehlt regelmäßige Schulungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Im Rahmen von „GEMEINSAM.SICHER“, einer Initiative der Wirtschaftskammer und dem Bundesministerium für Inneres, standen beim Handelstag auch Vertreter der Polizei beratend zur Verfügung. „Das große Interesse der Teilnehmer hat deutlich aufgezeigt, wie brisant das Thema Sicherheit im Handel ist. Deshalb werden wir auch weiterhin gezielt Informations-Schwerpunkte in diesem Bereich setzen“, freute sich WK-Vizepräsidentin Barbara M. Thaler über die gelungene Veranstaltung.

 

WK-Vizepräsidentin Barbara M. Thaler begrüßte Walter Pupp, Leiter des Landeskriminalamtes, und Referent Andreas Dischereit (r.) zum Handelstag. Foto: Die Fotografen

WK-Vizepräsidentin Barbara M. Thaler begrüßte Walter Pupp, Leiter des Landeskriminalamtes, und Referent Andreas Dischereit (r.) zum Handelstag. Foto: Die Fotografen

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!