Bodenseer verwundert über Kerns Taschenspielertricks

„Der Bundeskanzler will uns alten Wein in neuen Schläuchen andrehen“, warnt Jürgen Bodenseer, Präsident der Tiroler Wirtschaftskammer, vor dem angekündigten Bündnis Kerns mit der Wirtschaft.

Im Programm der SPÖ werden Jobbonus, die Erhöhung der Forschungsprämie, die Investitionszuwachsprämie oder die Senkung der Lohnnebenkosten als Belohnung für das „Kreuzerl“ bei der SPÖ auf dem Wahlzettel angekündigt. „Dabei sind diese Maßnahmen schon längst beschlossen“, zeigt sich Bodenseer über die Taschenspielertricks von Bundeskanzler Kern verwundert.

Die Entlastung ist also längst passiert. „Dafür wollen die Roten aber großzügig Geschenke verteilen und unseren Unternehmen zu deren Finanzierung in Wahrheit ordentlich in die Taschen greifen. 1,5 Milliarden Euro will der Kanzler von den Unternehmen durch eine Maschinensteuer kassieren“, warnt Bodenseer. „Kanzler Kern setzt damit unsere Chancen auf einen erfolgreichen Wandel durch die Digitalisierung aufs Spiel!“

„Diese Rechnung wird nicht aufgehen“, ist Bodenseer überzeugt. „Weniger Bürokratie und echte Reformen – vom Pensionssystem bis zu den Sozialversicherungen -, das ist es was wir Unternehmen brauchen. Und keine unmoralischen Angebote!“

Jürgen Bodenseer

Jürgen Bodenseer, Präsident der Tiroler Wirtschaftskammer. Bild: WKT

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!