Startschuss für Paninothek in Innsbruck

Brot und Wein – für den Italiener Cingiz Überbacher zwei seiner großen Leidenschaften und seit Kurzem die Hauptakteure der Paninothek am Boznerplatz. „vorbeikommen – verweilen – genießen“ lautet das Motto.

Der Name ist Programm, das Lokal ist eine Mischung aus der italienischen paninoteca und enoteca, wobei das Brot mehr den Tag und der Wein eher den Abend bespielt. Nach über zwei Jahren Planung und anschließender Umbauphase eröffnete Mitte Juni am Boznerplatz der Schwesterbetrieb der Pizzerei. Cingiz Überbacher und sein Team verwirklichten mit der Paninothek ein sehr dynamisches und ungezwungenes Tageskonzept von 7.30 Uhr morgens bis 22.00 Uhr abends. „Wir sperren früh auf und bieten über Frühstück mit Cappuccino und Brioche, bis hin zu Gourmet-Paninis und Pizzaschnitten sowie einer kleinen Abendkarte den ganzen Tag über italienische Spezialitäten an“, erzählt Überbacher, der sich schon während seiner Zeit an der Villa Blanka die Selbstständigkeit in der Gastronomie zum Ziel setzte.

Paninothek mit dynamischem Tageskonzept

Es werden keine Reservierungen entgegengenommen, man kann sich frei bewegen, die Speisen mitnehmen oder vor Ort konsumieren und das sowohl an der Bar im Stehen, an Tischen oder auch bei Sitzmöglichkeiten auf der Stiege. „Ich möchte dem klassischen Restaurantcharakter entgegenwirken und deshalb das Essenslokal und den klassischen Handel vereinen.“

Das Gewölbe im unteren Bereich ist dem Wein gewidmet. Die rein italienische, aber sehr umfangreiche Weinkarte lädt zum Verkosten ein, Beratung und Verkauf führt ein ausgebildeter Sommelier durch. Die kulinarischen Köstlichkeiten sind neben dem Verzehr und Verkauf auch als Catering möglich: „Auf Vorbestellung können Focaccia, Häppchen und Co auch für größere Veranstaltungen gebucht werden. Da wir sehr viel Wert auf Transparenz und Regionalität legen, backen wir unser handgemachtes Brot täglich frisch in der Schauküche.“

Künftig ist auch vor der Paninothek ein Gastgarten geplant: „Ich glaube an die Neugestaltung und Revitalisierung des Boznerplatzes. Mit den beiden Außenbereichen der Pizzerei und der Paninothek soll dem Platz ein typisch italienisches Piazza-Feeling verliehen werden, das zum Verweilen einlädt.“

»Weitere Informationen: www.paninothek.at

Das täglich frisch gebackene Brot kann sowohl an der Theke gekauft, als auch an den Hochtischen konsumiert werden.

Das täglich frisch gebackene Brot kann sowohl an der Theke gekauft, als auch an den Hochtischen konsumiert werden. Foto: Paninothek

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!