Finanzverwaltung überprüft Registrierkassenpflicht verstärkt

Seit April müssen Registrierkassensysteme über einen Manipulationsschutz verfügen. Die Finanzverwaltung hat nun angekündigt, die Registrierkassenpflicht im Zusammenhang mit Aufzeichnungsverpflichtungen verstärkt zu kontrollieren.

Die Kontrollen werden nicht vorher angekündigt und finden zielgerichtet forciert statt, teilte die Finanzverwaltung mit – entweder als reine Kassennachschauen (voraussichtlich durch die Finanzpolizei) oder gleichzeitig mit anderen Kontrollen wie etwa der Betriebsprüfung.

Die Kontrollen sollen zeigen, ob die Geschäftsfälle korrekt elektronisch erfasst werden, ob mit den Registrierkassen Belege ordnungsgemäß erteilt werden und ob dabei ein Manipulationsschutz korrekt eingerichtet wurde.

Wie bereits berichtet, kam es gerade im Zusammenhang mit dem Manipulationsschutz zu Lieferverzögerungen. Die Finanzverwaltung kündigte dabei an, dessen verspätete Implementierung aufgrund dieser Verzögerung vorerst nicht zu sanktionieren. Ist bei den aktuellen Kontrollen noch kein Manipulationsschutz vorhanden, muss der Unternehmer nachweisen, dass der Kassenhersteller rechtzeitig (bis spätestens Mitte März 2017) zur Implementierung des Manipulationsschutzes beauftragt wurde. Eine Übernahme und Prüfung des Datenerfassungsprotokolls wird bei diesen Kontrollen noch nicht vorgenommen.

Geldstrafen bis zu 5.000 Euro

Wenn der Unternehmer über keine Registrierkasse bzw. die Registrierkasse ab 1.4.2017 über keine technische Sicherheitseinrichtung verfügt, stellt das eine Finanzordnungswidrigkeit dar und wird mit einer Geldstrafe bis zu 5.000 Euro geahndet. Außerdem besteht die Gefahr, dass die sachliche Richtigkeit der Bücher und Aufzeichnungen angezweifelt wird, was die Schätzung der Besteuerungsgrundlagen durch die Abgabenbehörde zur Folge haben kann.

» Detailliertere Informationen auf WKO.at:
Überprüfung der Registrierkassenpflicht

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!